WM-Tagebuch mit Teammanagerin Grit Jurack

Präsentiert von TITAN

Grit Jurack
Grit Jurack

An diesem Dienstag haben wir ein verrücktes Spiel erlebt, das wir am Ende leider knapp verloren haben. Die Leute in der Sydbank Arena meinten, unser 21:24 gegen Weltmeister Brasilien sei das bisher beste Spiel der Weltmeisterschaft in Kolding gewesen.

Aber erst einmal von vorn: Als wir zum Start ins Turnier 20:30 gegen Frankreich verloren hatten, war der folgende spielfreie Tag sehr lang. Wir mussten versuchen, die Balance zu finden zwischen Erholung und physischer Belastung. Nach dem Sieg am Montag gegen Argentinien haben die meisten Mädels erst gegen 1 Uhr geschlafen. Deshalb kann jede ausschlafen und bis 9.30 Uhr frühstücken. Danach gibt es Taktik, Training, Mittag und Erholung.

Vor der letzten Taktikbesprechung am Nachmittag waren wir noch gemeinsam spazieren, um wieder richtig frisch zu werden. Und als es dann um 20.30 Uhr gegen Brasilien losging, waren alle bereit.

Unser eigenes Spiel war wieder ein Schritt in die richtige Richtung. Trotz der Niederlage hat unser junges Team erneut einen Schritt nach vorn gemacht - und wir wissen auch, was wir tun müssen, um das nächste Spiel zu gewinnen. Aber damit beschäftigen wir uns morgen. Wir haben zwei Tage Zeit, uns auf Südkorea vorzubereiten. Und die Zeit werden wir nutzen.

Drückt uns weiter die Daumen - wir lesen uns!
Grit

Zurück