Fragen zum Produkt

Fragen zum Produkt

Das kann verschiedene Gründe haben. Es kann sein, dass Sie in der Eile oder aus Versehen die Ziffern verwechselt haben. Gehen Sie deshalb zuerst und ganz in Ruhe alle infrage kommenden Code-Kombinationen durch und testen Sie, ob sich der Koffer vielleicht doch öffnen lässt (Achtung: Schloss-Schieber zur Seite drücken oder schieben!). 
Haben Sie noch keine persönliche Zahlenkombi in Ihrem Kofferschloss gespeichert, lautet die Werkseinstellung: 0-0-0.

Unser Tipp: Zahlen-Kombis wie 8-6-9 können auch wie 6-9-8 gelesen werden, je nachdem, auf welcher Seite Ihr TITAN-Koffer gerade liegt – bedenken Sie das beim Einstellen der Ziffernräder.

Sollte keiner dieser Tipps funktionieren, kann es sein, dass das Schloss auf der Reise beschädigt wurde. In diesem Fall wenden Sie sich bitte direkt an den Händler, bei dem Sie Ihren Koffer gekauft haben oder melden Sie den Schaden bei der Beförderungsgesellschaft.
Aus Sicherheitsgründen hat das Schloss Ihres TITAN-Koffers keinen Reset-Knopf. Denn damit ließe es sich auch von Unbefugten zurücksetzen, die sich so Zugang zum Inhalt verschaffen könnten.
Ab Werk sind alle Kofferschlösser auf 0-0-0 eingestellt.

Um Ihre eigene Zahlen-Kombination einzustellen, folgen Sie bitte der Anleitung, die wir jedem TITAN-Koffer beilegen. 
Auch Ihr Fachhändler kann Ihnen erklären, wie Sie das Schloss einstellen. 
Ja, aber über diese Generalschlüssel verfügt nur der Zoll beziehungsweise die TSA („Transportation Security Administration“). Der Schlüssel kommt nur dann zum Einsatz, damit die Behörde in konkreten Verdachtsfällen einen Koffer schadensfrei öffnen und dessen Inhalt prüfen kann.
Zoll und TSA sind unter keinen Umständen berechtigt, diesen Schlüssel an Reisende herauszugeben oder auch nur auszuleihen. 
Bitte nicht wundern: Unseren Koffern liegt nie ein Schlüssel bei, da die Schlösser mit einer Zahlenkombination geöffnet und geschlossen werden. Wie Sie Ihr Schloss mit Ihrer persönlichen Zahlenkombi einstellen, können Sie in der Anleitung lesen, die jedem Koffer beiliegt.
Es gibt zwar Generalschlüssel, aber über diese verfügt nur der Zoll bzw. die TSA („Transportation Security Administration“).
Wenn Sie Schäden feststellen, melden Sie diese Schäden so schnell wie möglich dem Beförderer, z.B. der Fluglinie, mit der Sie geflogen sind.

 
Am besten ist es, einen entstandenen Schaden noch vor Verlassen des Flughafens zu melden. Bemerken Sie den Kofferschaden erst zuhause oder im Hotel, haben Sie laut dem ‚Montrealer Übereinkommen‘ in der Regel sieben Tage nach Annahme des beschädigten Gepäckstücks Zeit, solche sogenannten „Flugschäden“ geltend zu machen. Unser Tipp: Am besten handeln Sie sofort!

Bitte beachten Sie: Ein Kofferschaden, der unterwegs von Dritten wie der Flug-, Bus- oder Schifffahrtsgesellschaft verursacht wird, ist kein Fall für die gesetzliche Gewährleistung. Deshalb muss der Kofferschaden vom Verursacher begutachtet und (falls nötig) repariert oder ersetzt werden.